the day after

Tags drauf werden wir von herrlichem Wetter geweckt – schnell ein Blick auf die Uhr geworfen,…verdammte Schlummerfunktion.
In 30 Minuten 200km bis nach Hamburg zurückzulegen erschien mir dann doch unmachbar, so verschob ich kurzerhand unseren Termin in Hamburg um wenige Stunden.
Zusammengepackt und abfahrbereit schaute ich erst nach einer Duschmöglichkeit, die fand sich auch recht flott. Aufgefrischt und vollgetankt ging’s dann die A7 südwärts und gerademal 2,5 Stunden zu spät trafen wir ein.

Glücklicherweise war unser Treffpunkt im Hafen, direkt gegenüber des Michels auf der Südseite der Elbe. Dadurch kamen wir in den Genuss den alten St. Pauli Elbtunnel zu befahren. Ein tolles Erlebnis für überraschend wenig Geld – wer das noch nicht gemacht hat, sollte sich spurten – ehe die Autos noch größer werden. mit 1,90m breite ist die Straße der Tunnelröhren doch recht eng!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s