karawankenritt

Nach erfolgreichem Sonnenbad haben wir die Adria wieder verlassen. Es ging zurück an den Wörthersee – das Vortreffen findet langsam sein Ende und wir verbringen noch einige Tage in Kärnten.

Der Weg dorthin gestaltet sich normalerweise recht trist und einfach – man fährt über die Autobahn über Udine nach Villach und ist quasi schon da. Diesmal entschied ich mich für den schöneren Weg.

Man kann den Wörthersee auch über die Luftlinie erreichen – einfach durch die Karawanken. Es locken wunderschöne Passstraßen, endlose Weite und das Frühjahrserwachen der Natur. Rund 60km Passstraße gilt es zu bewältigen – worüber ich übrigens noch nie gelesen habe. Wenn man von Pässen in Europa spricht hört man immerzu Österreich und Frankreich – von den slowenischen kein Wort – obwohl sie beinahe schöner sind. Kaum Verkehr, touristisch nicht erschlossen, keine Hinweistäfelchen und Fernguck-Rohre.

Begeisterung machte sich auch beim Kadett breit – völlig außer Atem kochte er kurz vorm Scheitelpunkt auf und verlangte nach einer kurzen Pause. Über 30km unentwegt Steigung und das mit Hänger und voller Beladung fordern eben ihren Tribut.

Auf die Schnelle Wasser nachgekippt und weiter ging’s. Sicher ist – dort muss ich wieder hin! Aber ohne Hänger und vielleicht mit dem Cabrio.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s