koelnwow

Der nächste Tag fing mit spanischem Frühstück ganz gut an – wir besprachen das heutige Tun, was mich glücklicherweise überwiegend ausschloß.

So hatten wir ein bisschen Zeit Köln zu erkunden – den Kadett stellten wir am Rhein ab und gingen zu Fuß über die Hohenzollernbrücke, natürlich nicht ohne den Schlössern ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken. Man frägt sich zwangsläufig in welch einer Gesellschaft wir eigentlich leben, wo ein Vorhängeschloß das Symbol für Liebe ist – nett anzusehen ist es trotzdem.

Wir schafften es gerade so über die Brücke, da klingelte schon das Telefon – wir werden in Leverkusen erwartet. Was’n Stress!
Täte mir Köln besonders gefallen, wäre das wirklich ärgerlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s