auf der ranch & zurück

Herr A. öffnet die Tür und wir treten ein – wir machen uns fix bekannt, Herr N. ist nämlich noch garnicht da und so stehen wir vor einigen fremden Gesichtern. Herzlichst werden wir willkommen geheißen und uns wird direkt die gesamte Ranch gezeigt. Neben Ziegen, Schweinen und Ponys gibt s auch Katzen und eine urgemütliche Sitzecke um all das zu genießen.

Bei von Herrn N. gebrautem Bier und einigem Grillfleisch plaudern wir bis in die Nacht hinein und trennen uns dann, schließlich steht uns noch der Rückweg bevor. Der Bierbrauer begleitet uns ein Stück und den Rest finden wir ganz alleine zurück ins Hostel. Dort genießen wir eine Mütze Schlaf und am Morgen heißt es Abschied nehmen. Tschüss Ruhrgebiet – wir fahren fix in die Heimat, denn mein Bruder lädt zum Stelldichein. Wohnungseinweihung und Geburtstag warten darauf gefeiert zu werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s