gewässerverstopfung

Noch garnicht am Meer gewesen, obwohl das gerademal 300m vom Kadett entfernt ist – soll sich nun ändern. Liegen und Sonnenstühle gibt es hier am Strand – mir aber zu teuer und so liegen wir uns in den Sand. Der Überfüllungsgrad ist kaum auszuhalten – wohin das Auge reicht Touristen, schreiende Kinder und werkelnde Rentner. Zur Ruhe kommt hier jedenfalls keiner und so gehen wir recht zeitnah zurück auf den Campingplatz. Der dortige Pool überrascht mit ähnlichen Verhältnissen und ich nutze das Chaos für einen erholsamen Schlaf. Mein Schnarchen fällt bei all dem Krach auch so gut wie nicht auf.

Nach dem vielen Laufen mieten wir nach dem Sonnenbad Fahrräder und gehen alle gemeinsam Essen – zweit Stadtteile entfernt gibt es ein tolles Restaurant und ich bestelle mir eine Fischorgie samt einigem Wein.
Zu später Stund zurück an dem Kadett werfe ich mein Open-Air Kino an, wir schauen einen Film und irgendwann bekomme ich meinen wohlverdienten Schlaf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s