nach kneipen kneippen

Herr T. aus München ist zu Besuch und wir machen bis in den frühen Morgen diverse Kneipen unsicher, an und für sich garkein Problem – jedoch weckt mich Mittags Herr B. bewaffnet mit dem Zweirad, ich möge mich doch aufbequemen. Also werfen wir uns allesamt auf die Zweitakters und fahren zwei Dörfer weiter zu einer Kneippanlage – ideal bei dieser Hitze.

Nach einer kurzen Abkühlung soll sich dann alles um Magenfüllendes drehen – also fahren wir rund 20km entfernt an den Ostalbkreis und speisen in einer Ausflugsgaststätte, während ich mir ganz sicher bin, dass die Hitze mich dahinraffen wird. Mit vollen Magen und roten Köpfen geht es noch ein Stück weiter an den Kocherursprung.

Hier sprudelt das eiskalte Quellwasser einfach so aus den Gesteinen und Böden und speist den Kocher – ich wate hindurch und erfriere beinahe, so kalt ist die Brühe.
Genug des Wassers und genug der Kilometer kehren wir um, nach Kurzem schon trennen uns unsere Wege und ich quäle den Piaggio zurück in die Heimat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s