so wet in brussels

Irgendwann in der Nacht geht mir das Regengeprassele auf dem Dach derart gegen den Strich, dass ich aufstehe, einen Blick auf die Uhr riskiere und beschließe ins Erdgeschoss zu flüchten. Hinterm Steuerrad ist es wie immer äußerst bequem, bei Schlechtwetter sehr viel angenehmer und ich lese noch einige Bukowski-Kolumnen, ehe ich wieder in einen kurzen Schlaf falle.

Aufgestanden geht es unter die Dusche und dann zur nahegelegenen Bushaltestelle. Die hießige Linie bedient erfreulicherweise den Brüsseler Nordbahnhof auf direktem Wege, benötigt dazu rund eine Stunde und wir haben die Chance uns die gesamte Gegend genauer aus dem Fenster anzusehen. Angekommen versuche ich mich zuerst etwas zu orientieren & es dauert wie so oft eine Weile, bis ich kapiere wo genau wir denn eigentlich sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s