warten mit wein

Bei Herrn O. springe ich eben unter die Dusche, natürlich aber nicht ohne vorher ein Glas Wein gekostet zu haben.

Frisch geduscht und wenig munter erreicht mich eine Nachricht von Herrn M. – er wollte bereits hier sein, fährt aber anders als erwartet nun erst los. Bei rund 700km Anreise ist das eine recht überschaubare Verspätung. So verbringen wir den Abend damit, auf ihn zu warten und trinken ein paar Flaschen Wein.
Recht zügig, gegen 01.00 Uhr in der Nacht erscheint er dann und der restliche Wein kann getrunken werden. Wir sitzen, stehen und liegen recht lang beisammen – haben uns schließlich seit einigen Tagen nicht gesehen – und so passiert es, dass ich erst morgens um 07.30Uhr zu Bett komme. Erholung wird das mal wieder nicht – die Hoffnung habe ich ohnehin längst aufgegeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s