brauereibegehnung #2

Nun habe ich die alte Brauerei in verschiedensten Höhen umrundet und immer wieder bleibt man stehen, verlassene Gebäude scheinen ihren Reiz für mich einfach nicht zu verlieren.
Rundum gibt es unzählige Eingänge und Tore, allesamt sperrangelweit offen und wenn man denn weniger gesetzestreu ist, könnte man einfach so hineinspazieren. Ich hingegen gucke brav nur durch Fenster und setze selbstverständlich keinen Fuß hinein. Ganz sicher!

So durchforste ich diverse Räume und auch die Keller in der Hoffnung noch ein paar schöne Fotomotive zu finden. Leider aber haben Vandalen ganze Arbeit geleistet, von der Einrichtung ist so gut wie nichts mehr übrig oder zumindest halbwegs intakt und das geschmiedete Treppengeländer ist auch nicht mehr da. Muss wohl jemand zu Geld gemacht haben. Interessant sind die Keller, wo damals vermutlich die Sudkessel gestanden haben, hier ist noch alles intakt aber fürchterlich feucht und mit ein Grund, wieso das Ding abgerissen werden muss.

Vor kurzem gab es wieder einen Eigentümerwechsel und nun wird bald abgerissen – der schöne Bau weicht einem Studentenwohnheim. Irgendwie schade – aber wenn man sieht dass sich ohnehin nur Gesindel dort rumtreibt und alles zerstört, ist das vermutlich sogar besser so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s