da geht noch was

Ich freu mich tierisch – denn ein bisschen Laufen darf ich heute tatsächlich noch! Von Gries geht es mit dem Auto zurück nach Längenfeld auf den nächsten Berg, wir fahren ein gutes Stück nach oben und stellen die Kiste ab. Nun geht es leider nur rund einen Kilometer zur Hängebrücke „Mauerrinne“. Die wurde 2013 erbaut und überspannt den Talboden in luftiger Höhe von rund 220 Metern.

Sicher nicht die spektakulärste – die Aussicht in die Täler aber ist herrlich und es mir wiedermal ein großes Vergnügen in dieser Höhe zu flanieren. Wir genießen noch etwas die Weitsicht und spazieren dann gemütlich zurück zum Auto und schmieden bereits hervorragende Essenspläne. Zuerst aber in die Wohnung, wo ich etwas vor mich hindöse.

Nun geht’s zum Italiener in Längenfeld. Der Salat ist köstlich und die XXL-Pizza, jeder von uns isst natürlich eine davon, ist jeden Cent wert! Mit übervollen Mägen geht es zurück und schon unterwegs sind wir uns einig – den Discoabend lassen wir ausfallen. Alkohol muss heute nun wirklich nicht mehr sein und schon garkein Lärm! Also lümmeln wir noch etwas im Wohnzimmer, die ersten Augen fallen zu und auch ich verziehe mich auf das Feldbett. Mit Herrn K. schaue ich noch James Bond. Übrigens das erste mal in meinem Leben. Ich komme leider nicht umhin zu sagen: Was ein Mist! Zum Glück falle ich bei der Hälfte in meinen wohlverdienten Schlaf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s