gluehwein & abschleppservice

Auf dem Weg nach Heidenheim verabrede ich mich noch mit meinen Geschwistern auf einen Glühwein. Wir sind aber schon etwas eher da, trinken fix einen im Heidenheimer Winterdorf und ich kann nur empfehlen das Gebiet weiträumig zu meiden. Der Glühwein schmeckt wie erwartet fürchterlich. Offenbar scheint man in Heidenheim einfach froh zu sein überhaupt Glühwein serviert zu bekommen. Ob das nun Katzenpisse, Frostschutz oder tatsächlich Wein ist scheint keine Rolle zu spielen.

Nun haben wir ja noch Zeit und wollen Essen gehen – wir betreten gerade das Lokal, da klingelt auch schon mein Handy. Herr S. ist ganz in der Nähe liegengeblieben und es bedarf fachmännischer Hilfe. Kehrtwende und zurück in den Kadett – vor Ort können wir, Elektronik sei Dank, nichts machen und ich schleppe den ollen Bayer in die nächste Werkstatt. Ich kann schon nicht mehr sagen wieviele Autos bereits am Haken des Kadetten gehangen sind und denke an den damaligen Werbeslogan „Opel der Zuverlässige“.

Zurück im Restaurant esse ich einen schnellen Salat und dann geht es zurück in’s Winterdorf. Dort trinke ich noch eine Tasse des widerlichen Zeugs, wir quatschen ein Weilchen und dann geht es nach Hause in Richtung wohlverdienten Schlaf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s