hurwang in furtheim

Heute soll es direkt wieder nach draußen gehen – Herr B. und Frau X. sind mit von der Partie und so fahren wir mit unseren Limousinen nach Bolheim. Vor einigen Jahren war ich schonmal hier auf der Suche nach einer Burgruine mitten im Wald. So genau wurde nicht überliefert wann sie erbaut wurde und wer denn eigentlich die Bauherren waren. Uneinigkeit herrscht auch darüber, wann sie aufgegeben wurde.

Heute jedenfalls zieren den Wald nur noch die Umrisse, Wälle und einige Mauerreste, die Anfang des 20. Jahrhunderts freigelegt wurden. Einige Jahre später nutzte die Wehrmacht auch einige der Kalksteine um eine Panzersperre gegen die Alliierten zu errichten. Alles in allem also ziemlich schlechte Umstände für eine Erkundung.

Vor einigen Jahren habe ich die Mauerreste gefunden und kann mich dummerweise heute nicht mehr an die genaue Lage erinnern. Also geht es ab in den Wald wo ich sie vermute und plötzlich schreien die Frauen auf – drei Rehe kreuzen unseren Weg und verschwinden so schnell sie können – und wir gucken ihnen dabei gespannt zu.

Mit Herrn B. dringe ich tiefer in den Wald hinein – kann die Stelle aber einfach nicht mehr finden und so geht es zurück zu den Autos und schnell zu mir nach Hause. Da will doch glatt jemand mein Cabrio begutachten und hoffentlich direkt kaufen, brauchen tu ich es schließlich nicht mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s