liedfett, fett!

Neulich lag ich mit weisheitszahnbedingt dicken Backen auf dem Sofa und sah dass Marc & Selena von WHATABUS in Ingolstadt auf einem Liedfett-Konzert sind. Leider wird das so nix und wir verabreden uns kurzerhand für heute in Ulm. Liedfett spielen im Schilliclub & ich hab tierisch Bock drauf!

In Ulm angekommen öffne ich ein Fläschlein Rosé und wir warten auf die beiden – noch nichtmal richtig durchgefroren tauchen sie auch auf, wir plaudern ein wenig und marschieren dann das Stückchen in die Innenstadt. Nahe des Rathauses kehren wir bei einem Italiener ein und lassen es uns schmecken.

Zurück am Club verbringen wir ein Weilchen im Whatabus, schlürfen Wein und hören ein wenig die Musik, die uns in Kürze live bevorsteht. Aber keine Sorge – mit nur Rumsitzen ist es längst nicht getan! Vor dem Club spielen wir noch manche Partie Tischtennis gegen die Band & andere Gäste, trinken Kräuterschnaps und kommen sogar fast ins Schwitzen.
Den Abend eröffnet Schmiddlfinga – der junge Mann macht neben Rap auch unmengen Unsinn auf der Bühne und versteht einiges davon, die Gäste auf den Hauptact vorzubereiten. Als Liedfett dann endlich die Bühne betreten geht der Spaß so richtig los – sie gehören definitiv zu den Bands, welche live sehr viel besser sind als auf Scheibe. Das Konzert ist ein Fest ohnesgleichen und wir bleiben noch bis spät in der Nacht im Club. Marc & Selena machen es sich derweil im Bus bequem und ich nutze den Heimvorteil und penne zu Hause – über Nacht darf der Kadett ganz allleine die gute Gesellschaft genießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s