longtimenosee

Heute schlafe ich unverschähmt lange, stehe dann wider Erwarten doch irgendwann auf und werf ein wenig Zeugs in den Kadetten. Ich erobere fix die A7 und möchte anschließend auf die A6. Ein kirmesbeklebter Mercedes macht mir da aber einen Strich durch die Rechnung. „Bitte Folgen“ leuchtet unaufhörsam auf und ich leiste keinen Widerstand. Auf einem Parkplatz hinter einem Busch – ich befürchte schon schlimmstes – findet mal wieder eine obligatorische Verkehrskontrolle statt. Wie immer ist alles in Ordnung, zur Sicherheit wird oft & ungläubig gefragt ob das Auto denn noch fährt und dann kann ich auch schon weiter. Nun geht es bis Heilbronn, wo ich auf Herrn P. treffe. Gemeinsam geht es weiter mit einem besonderen Ziel – die Pfalz! Ich war schon ewig nicht mehr hier gewesen, erschreckend.

Herr O., unser Gastgeber lässt verkünden dass er noch garnicht da ist. Also parkieren wir den Kadetten vorm Haus, lassen die Musik an und öffnen südafrikanischen Wein samt Wodka. Die Mischung macht’s!

Auf die Idee, dass Herr O. vielleicht ja doch schon da ist, kommt natürlich keiner und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass mir irgendwann auffällt, dass im Haus Licht brennt. Also sturmklingeln wir, begrüßen uns herzlichst und kommen direkt zu einem wundervollen Programmpunkt. Meine Weinbestellung wird direkt verladen, der Kadettkofferraum schluckt die Kisten nur so weg und wir gehen schnell ins Warme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s