noch mehr konzerte

Ich komme gerade nur wenig weg, habe für meinen Geschmack viel zu wenig Zeit und wenn’s dann etwas nach draußen geht, ist die Freude natürlich groß. So auch heute. Zusammen mit Herrn O. mache ich die Autobahn unsicher, es geht nach München. Den mittleren Ring hinter uns gelassen erreichen wir unseren Schlafplatz für diese Nacht. Uuuuurgemütlich direkt neben 14 Bahngleisen und entsprechenden Verkehr. Wir schlagen unser Lager auf, ich heize die Feuerstelle an und so vergehen die ersten Stunden.

Einen Grund hat dieser mehr als dürftige Schlafplatz – heute Abend spielen ein paar Meter weiter einige Bands die wir uns ansehen möchten. Nach und nach trudeln auch weitere Gäste ein und zusammen wärmen wir uns am Feuer und trinken ein Gläschen Wein. Zu späterer Stunde gehen dann auch wir hinein in die Halle und ich sehe erfreulicherweise ganze vier Bands. Weniger erfreulich ist, dass dieses Festival inzwischen wohl ne Menge Rechter anzieht, früher war das nicht so. Das letzte mal ist aber auch einige Jahre her. Man fühlt sich direkt unwohl zwischen all den Glatzen und grantigen Blicken, ganz schlimm!

Am aufkeimenden Morgen beschließe ich ins Bett zu gehen, Herr O. habe ich längst verloren, vermutlich streunert er durch München. Draußen verquatsche ich mich noch ein Weilchen mit einigen Saarländern bis ich dann wirklich in den Kadett falle und in einen langen Schlaf entfliehe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s