staerkung und retour

In der Almhütte stärken wir uns mittels Radler und Suppe – die Bedienung hat sichtlich zu kämpfen. Sitzen da doch glatt ein paar junge Profiwanderer mit allerlei Essenskuriositäten. Vom Vegetarier über Glutenallergiker bishin zum Müllschlucker ist alles dabei. Stört uns aber wenig und so sitzen wir rund ein Stündchen und beschließen dann umzukehren. Mit unserem Tempo schaffen wir die restlichen 400 Höhenmeter vermutlich nicht mehr bei Helligkeit und die Wolken dürften in Bälde auch inkontinent werden.

Also geht es zurück, die ersten zwei Drittel nehmen wir den normalen Weg und den Rest wieder Luftlinie über Stock und Stein. Schon bald sehen wir den Parkplatz und müssen aber vorher noch einen Fluß überqueren, das nimmt nochmal gut zwei Kilometer in Anspruch. Garkein Problem, inzwischen sind wir alle wieder fit und ich habe durchaus noch Lust ein paar Kilometer zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s