1001 nacht!

Wir stürzen uns mitten ins Getümmel und lassen uns von der Vielfalt der aberhunderten Geschäfte verzaubern. Endlose Gänge mit allmöglichen Gerüchen liegen hinter uns, als wir am Jemaa El Fna einen Smoothie schlürfen.

Weiter geht’s zum Gerberviertel, wo ich mühsam versuche überaus freundliche Guides abzuwimmeln und wir nur kurze Blicke in das Tun der Gerber wagen. Der Geruch und auch das Handwerk überhaupt haben bei mir nie besonders gewirkt, brauche ich nicht.

Zum Verschnaufen geht es zum Wahrzeichen der Stadt, dort stolpern wir herum, lümmeln etwas im Park und trinken anschließend noch ein Kännchen Tee um dann die ganze Strecke retour zu laufen.
Ich möchte nämlich noch in das Marrakech Museum.
Ein recht kurzweiliger Besuch und mit 50DH Eintritt auch recht teuer. Die Exponate selbst lösen bei mir nicht allzuviel Begeisterung aus, da haben einschlägige Reiseratgeber zu viel versprochen. Das Gebäude jedoch verzaubert in allen Ecken und Winkeln und so hat sich der Besuch doch gelohnt.

Nun kaufe ich noch Tee und Gewürze ehe es am Stadtrand dann wieder in ein Taxi geht und wir den Abend am Pool ausklingen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s