enkirch #2

Entgegen unserer Erwartung hält das Wetter und bessert sich sogar, also genießen wir zuerst die aufkeimende Wärme und anschließend gehe ich mit Herrn J. duschen. Tut gut & war auch ein wenig nötig.
Nun haben wir noch einige Zeit und starten eine kleine Platzrunde. Das Fernreisemobiltreffen ist zum Fahrzeugegucken natürlich ideal und zwischendrin trifft man sogar ein paar Bekannte. Wir schaffen es sogar fast über den Platz, bis schließlich die Hessen ankommen. Ich steige geschwind im Steyr zu und führe sie zu unserem Platz, die Komfortzone steht sofort und ansonsten ist für heute nichts mehr geplant.

So sitzen wir stundenlang in der Sonne und genießen es ganz fürchterlich, bis wir am Abend aufbrechen um den Dorfplatz unsicher zu machen. Dort stopfen wir uns an der Pommesbude die Bäuche & trinken sogar einige Gläser des von den Veranstaltern spendierten Freibieres. Mit der Nacht kehren wir zurück und können Dank Herrn W.’s mitgebrachten Holzes sogar mein Minilagerfeuerchen entfachen.
Schon vor Mitternacht zieht es uns dann in die Schlafgemächer, ich verkünde meinen Stolz über die neue Vernunft & erhoffe mir vom wolkenbehangenen Himmel eine warme Nacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s