verlassen und vergessen

Ende 2015 war ich zusammen mit Herrn O. in einem verlassenen Gebäude in Landau. Danach sogar noch ein paar weitere Male – aber nie bei Tag. Also fahre ich heute fix dort hin und bin erstaunt wie weitläufig das Gelände ist und vorallem wie viele verlassene Häuser und Hallen dort überall rumstehen.

Die restlichen Häuser sind dann eher was für dunkle Nächte oder Spaziergänge im Morgengrauen – schließlich ist die gesetzliche Lage bei solchen Unternehmungen doch recht eindeutig.

Auf dem Weg hinein saue ich mich bis zu den Socken ein – alles voller Schlamm. Bis vor kurzem hatte es auch hier Schnee, das rächt sich nun. Pfütze neben Pfütze und dazwischen ganz viel Matsch. Drinnen angekommen offenbart sich mir dasselbe Bild wie die letzten Male. Es sind lediglich einige Schmierereien von Idioten hinzugekommen aber ansonsten ist alles beim Alten.

Ich genieße noch etwas die Ruhe und mache mich dann langsam auf den Weg zu Herrn O. Schließlich haben wir noch einiges geplant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s