siedlung reuss

Die Füße sind endlich wieder trocken und nun gucken wir uns in Luzern um. In der Altstadt parkieren wir den Kadetten und spazieren dann ein wenig durch die Stadt. Im Supermarkt decke ich mich mit Schweizer Schokolade ein und meine Gattin bekommt heiße Maronen serviert. Wir sehen uns die berühmten Brücken über die Reuss an und werfen einen ausführlichen Blick in die Jesuitenkirche. Die um 1670 errichtete Barockkirche wurde zuletzt 2017 renoviert und beherbergt eine Metzler-Orgel sowie Wandmalereien von den Gebrüdern Torricelli aus Lugano.

Am Rande des Gütschwaldes steht das Chateau Gütsch und das Schlössli Schönegg. Beide Bauten bestechen durch ihre tolle Lage am Berg und zu gern täte ich mich umsehen. Mangels Ausdauer und Lust sollen für heute aber Blicke von unten genügen und wir machen uns langsam auf den Weg zu unserem Hotel. Das liegt etwas außerhalb von Luzern in Meggen und ist nur einen Steinwurf vom Vierwaldstättersee entfernt. Es bietet jedoch keinerlei Firlefanz – uns aber erholsamen Schlaf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s