durchbruch #5

Am Morgen treffen wir noch einmal auf Herrn S., verabschieden uns und gehen lecker Döner essen. Der ist in Regensburg derart gut, dass ich direkt zwei Stück verdrücke und dann geh es nach München. Angekommen in München haben wir etwas außerhalb einen Parkplatz zum Übernachten und fahren dann alle zusammen mit dem Citroen direkt an die Konzertlocation. Im Ampere am Muffatwerk bekommen wir einen Parkplatz und glühen wie gewohnt einfach ein wenig vor.

Vor dem Konzert in München graut es uns etwas, denn Konzerte in München sind mangels vernünftigem Publikum meist ziemlich doof. Liedfett betritt die Bühne und ich merke schnell, – die haben bei einigen Liedern etwas Geschwindigkeit rausgenommen und das Münchener Publikum randaliert natürlich trotzdem. Da findet viel Dorfpogo statt mies. Das Konzert selbst aber wie gewohnt erstklassig und so dauert es nach dem Gig auch wieder ein bisschen, bis wir loskommen.

Auf dem Rückweg zu unserem Stellplatz stoppen wir bei einem Burger King und ernähren uns wieder besonders gut, fallen dann bald ins Bett und inzwischen bin ich eingegrooved, habe richtig Bock auf noch mehr Konzerte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s