durchbruch #10

Die Jungs pennen noch und ich mache mich auf den Weg in das Dörfchen in der Nähe unseres Schlafplatzes. Unterwegs sehe ich sogar ein wenig Schnee und im Dorf angekommen bin ich etwas enttäuscht. Der hießige Edeka hat keine Getränkeabteilung und einen Metzger, Imbiss oder ähnliches finde ich leider auch nicht. Also spaziere ich zurück und dann fahren wir auch schon weiter nach Freiburg durch den wunderschönen Schwarzwald.

In Freiburg angekommen parken wir in der Stadtmitte und sehen uns ein wenig um. Beim Asiaten kehren wir ein und stopfen und maßlos voll um anschließend weiter durch Freiburg zu schlendern. Mittags muss Marc dann ein bisschen Arbeiten, sodass Ben & Ich uns am Münster in einer Brauereigaststätte sitzen. Ich schlürfe einen Burgunder und dann entdeckt Ben ein Bier-Tasting auf der Karte. Da überlege ich nicht lange und bestelle uns das Moped. Ein Stündchen später wackeln wir betrunken aus der Gaststätte und machen uns auf den Weg zu Marc. Das war ein toller Tag in Freiburg!

Nun geht es zur Konzertlocation etwas außerhalb Freiburgs, dort parken wir direkt neben dem Tourbus und gehen in das Restaurant um schon wieder zu Essen. Unsere zweite vernünftige Mahlzeit auf dieser langen Tour. Mein Körper ist nun nur noch Fastfood, Pizza und Döner gewöhnt, aber es schmeckt trotzdem ganz vorzüglich. Draußen glühen wir mal wieder ein wenig vor und genießen dann das fantastische Konzert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s