ab ans meer

Nun trennen uns schon rund 1.000km von Nürnberg. Nach einer recht zähen Fahrt kommen wir in Danzig, – Polen an. Die Sonne hat sich schon verabschiedet und so machen wir heute nichts mehr, außer Burgeressen im Hotelrestaurant und gepflegt schimmeln in den Hotelbetten.

kk1

kk2

Am Morgen dann könnte das Wetter durchaus besser sein, es ist aber halbwegs erträglich und so spazieren wir in die Altstadt. Am Wasser entlang gucken wir auf alte Boote und staunen am langen Markt nicht schlecht – der riesige Weihnachtsbaum steht noch immer.
Wir sehen uns den Neptunbrunnen an, das alte Rathaus und in einer Seitengasse macht mich meine Herrin auf ein Spielzeugmuseum aufmerksam. Da muss ich natürlich rein. In ein paar Minuten öffnet es und ich bin schon ganz furchtbar aufgeregt.

kk3

kk4

Das Museum besteht aus allmöglichen Spielzeug der Sowjetunion und gefällt mir so richtig gut. Als ich mich sattgesehen habe, gehen wir zurück an die Motlawa und halten Ausschau nach Essbarem. Groß ist die Auswahl nicht und so landen wir nach einer mittelgroßen Wanderung in einem recht kitschigen Restaurant. Mein Vorspeisenteller mit Heringen entpuppt sich als Hauptspeise und ich stehe vor einem Berg Fisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s