am deich #4

Wegen unserer frühen Abreise hat uns das Hotel jeweils ein Kehrpaket vorbereitet, sodass wir das Essen auf die Autobahn verlegen können. Natürlich kommen wir etwas später los als geplant, liegen aber noch voll im Zeitplan!

Eigentlich wäre heute unser Offday gewesen. Entspannen irgendwo in Hessen, die Körper regenerieren lassen und dem Alkohol für einen Abend abschwören. Da kamen uns jedoch Termine dazwischen, sodass wir für eine eintägige Pause in die Heimat müssen.

ffm1

Nach einer Nacht in den heimischen Betten kommt dann unsere Crew aus Österreich und gemeinsam fahren wir nach Frankfurt. Der Kadett & auch Ich haben Pause, sodass schon nach wenigen Kilometern die ersten Kronkorken fallen.

ffm2

In Frankfurt angekommen verabschieden wir unser mitgereistes Yoga-Häschen, parken das Auto an der Messe wo auch unser Hotel ist und marschieren dann los. Vorbei am Willy-Brandt-Platz geht es zum Mainufer, wir gucken auf die Skyline, stolpern über den Eisernen Steg und kehren dann in ein Wirtshaus ein. Nach einigen Stunden haben wir ganz Frankfurt erkundschaftet und verschwinden dann im Hotel und schmeißen eine Party auf unserem Zimmer. Die eintägige Deichkind-Pause war richtig hart und die Jungs liefern erneut eine grandiose Party.

ffm3

ffm4

Nachdem Konzert stürmen wir einen Inder, Essen Reste und an der Hotelbar gibt es noch Whiskey in rauen Mengen – da wundert mich der komatöse Schlaf dann eher nicht.

Morgens gehen wir in eine Mall nahe der Messe – alles erinnert an Dawn of the Dead uns es dauert ewig, bis wir Frühstück bekommen. Ein paar Stunden später sind wir dann zu Hause und ich täte am liebsten mein Bett nun für ein paar Tage nicht verlassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s