lass die seele baumeln

Uns dürstet es nach ein wenig Urlaub und auch die Grazien H. und U. täten gern wieder ans Meer. Reiseverbote, geschlossene Grenzen, irrsinnige Quarantäneregeln – all das lässt uns dann relativ spontan nach Holland fahren. So müssen wir nicht in Quarantäne, nahezu alles hat geöffnet und Masken kennt dort sowieso keiner.

Nach vielen Stunden Fahrt kommen wir schließlich in Holland an, checken im Hotel ein und marschieren ein wenig durch die Dünen. Sturmtief Kirsten bläst uns ordentlich Sand in die Fressen und irgendwann erspähen wir schließlich das Meer. Ich stülpe mir die Hosenbeine hoch und verschwinde im Nass – das Wasser ist sogar wärmer als die Lufttemperatur, richtig kuschelig.

Wir spazieren noch ein wenig am Meer entlang, watscheln durch die Dünen und sind dann wieder in unserem Hotel. Das Abendessen besteht heute aus den Proviant-Resten und dann fallen wir auch schon zu Bett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s