mehr bayern

Heute ist schon wieder so ein toller Spätsommertag und wieder zieht es uns nach Bayern. Schon während der gesamten Pandemie halte ich mich unheimlich viel in Bayern auf. Ich schätze das hängt mit Söders strenger Strategie zusammen, sowas zieht einen echten Outlaw einfach an.

Nun sind wir in Würzburg, parken in Nähe der alten Mainbrücke und watscheln sogleich über diese drüber, glotzen auf die Marienkapelle, trinken Wein auf dem Marktplatz und besichtigen dann auch die Marienkapelle von innen. Die Stadt platzt aus allen Nähten, wo wir hinblicken ist die Hölle los und ich sehe mich auch hier wieder darin bestätigt, dass diese Pandemie doch gar nicht so ernst ist – zumindest nimmt sie keiner ernst.

Wir shoppen noch ein wenig, essen zünftig und latschen dann zum Residenzschloss. Eigentlich wollten wir nur in den Hofgarten, sind dann aber ausversehen rein und machen direkt einen Rundgang durch die Residenz. Anschließend kapiere auch ich, wo es zum Hofgarten geht und dort spazieren wir uns die Beine müde.

Als sich die Sonne dann schließlich auch wieder verabschiedet, setzen wir uns in den Volvo und fahren müde nachhause.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s