verdammt im odenwald

Den heutigen Tag starten wir mit Frühstück in unserer Ferienbutze und machen anschließend eine kleine Wanderung zur Wildenburg. Wir starren auf alte Gemäuer, einigen Wald und treiben wie gewohnt den ein oder anderen Unfug.

Dann soll es nach Miltenberg gehen – quasi das New York des Odenwalds. Zu fünft im Fiesta ists etwas gewöhnungsbedürftig, aber es geht – wir stellen ihn am Stadtrand ab, starren auf den Main und marschieren dann ein wenig durch die Stadt, um zeitig in einem Biergarten einzukehren. Neben Leckereien gibt es auch eine kleine Bierprobe und einigen Schnaps, sodass wir gestärkt den Schlossberg erklimmen können.

Am Nachmittag geht es dann nach Amorbach. Hier haben wir bereits bei der letzten Liedfett-Tour Haus und Hof versoffen und verspüren den Drang, genau das zu wiederholen. In der Kneipe des Vertrauens trinken wir ein wenig und gehen dann zum Asiaten um die Ecke, um schon wieder zu Essen. Dort verhocken wir dann, feiern noch ein wenig und gehen dann schließlich in die Betten.

Die Heimreise am nächsten Morgen führt uns aus dem Odenwald hinaus nach Segnitz am Main. Hier schnabulieren wir Köstlichkeiten und auch das wohl letzte Bier für diesen Ausflug. Am Main toben wir uns noch etwas aus und dann heißt es Abschiednehmen. Ab hier trennen sich unsere Wege und die tollen Tage im Odenwald sind zu Ende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s