roadtripper

Heute geht es für uns mit dem Kadett an die holländische Grenze – Teile holen für Herrn M.’s Kadett. Kurz vor Frankfurt werden wir dann von der Rennleitung angehalten. Sie interessieren sich für Drogen, lassen mich freudig den Hampelmann durchführen und verwundert frägt der Pozilist, ob ich denn nervös sei. Ich kläre ihn auf, dass jeder klardenkende Mensch nervös ist, wenn er denn aufm Standstreifen der A3 herumsteht und bitte ihn, sein Kasperltheater nun zu beenden. Erst ich muss diese Pfeife auf die Idee bringen, dass ein Drogentest schneller ginge als seine Zirkusshow und tröpfle dann ganze 3 Tropfen Pisse in seinen Becher, soll er doch zusehen wir er da an seinen geliebten Saft rankommt soll.

Der Test ist natürlich negativ, wir können weiter und machen bei Frankfurt Halt. In einem Supermarkt essen wir und kaufen einen Kanister Öl. Seit rund 100km raucht der Kadett unfassbar stark. Die Bullen haben sich nicht dafür interessiert, wir hingegen haben festgestellt, dass er das Öl verbrennt und zum Großteil aus der Kurbelgehäuseentlüftung kommt. Wir beschließen weiterzufahren, hoffen dass der Motor durchhält und fahren einfach mal weiter. Zur Not würde an unserem Ziel sogar ein Ersatzmotor bereitliegen und notfalls gibt es ja noch den ADAC.

Bei Herrn C. angekommen plaudern wir ein wenig, der Kadett läuft nach wie vor – zwar super schlecht, er springt kaum an und verbraucht horrend viel Öl – aber er läuft und so treten wir am Abend wieder die Heimreise an. Bei jedem Stopp springt er anschließend immer schlechter an, wir ziehen eine geisteskranke Nebelbank hinter uns her und ich bin völlig verwundern, dass uns die Cops nicht anhalten bei diesen Rauchschwaden. Gelegenheit dazu hatten sie oft. Das letzte Stück sind wir dank nächtlicher Ausgangssperre wieder illegal unterwegs und fallen Dank dem Rauch auch kaum auf – angehalten werden wir allerdings auch hier wieder nicht. Zuhause angekommen verfrachte ich den Kadett dann zum freundlichen Opel Händler und in Bälde kann dann ein neuer Motor eingebaut werden. 428.000km hat der erste Motor nun durchgehalten. Ich bin gespannt wielange es der neue Motor macht – wenn er denn läuft und eingebaut ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s