okay budva

Heute trennen wir uns für ein Weilchen von unserem Wellnessbunker und schauen uns Budva an. Die historische Altstadt soll echt sehenswert sein. Von oben betrachtet sieht der kleine Altstadt-Zipfel auch wirklich hübsch aus – man muss nur den Blick schärfen und irgendwie versuchen, die umliegenden Betonburgen zu ignorieren.

In der Altstadt angekommen schlendern wir durch die Gassen, suchen eine Post und heben auch kurz die Beine ins Meer. In der Zitadelle von Budva genießen wir schöne Aussichten aufs Wasser, schauen uns die Bibliothek an und schlendern anschließend wieder durch die Stadt. Allzu groß ist die Altstadt nicht und so haben wir bald alles gesehen. Abgesehen von der recht schönen Architektur gibt es allerdings nicht sehr viel zu sehen. Die gesamte Altstadt besteht aus Touriläden, Restaurants und Kneipen. Wirklich schön ist das nicht & dennoch bleiben wir noch ein bisschen um auf den Putz zu hauen.

Vollgefressen und vollgepumpt mit Cocktails verlassen wir dann Budva, kehren in unsere Oase zurück und lassen es uns den restlichen Tag wieder richtig gut gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s