rock im odenwald

Frau S. hat mal wieder zur Gartensause in den Odenwald eingeladen und so sitze ich im Kadett und kämpfe mich langsam voran. In Osterburken gehe ich einkaufen und fahre dann nach Amorbach. Kurzer Besuch bei Udo Lindenbergs Sonderzug nach Pankow und nun geht es zu Fuß auf den Gotthardsberg.

Nach 3 Kilometern durch den Wald komme ich an der Gotthard-Ruine an, bestaune die alten Gemäuer und genieße die Aussicht auf die umliegenden Dörfer. Den Restaurateuren ist nach einem Plausch zumute und irgendwann mach ich mich auf den Rückweg, kehre auf eine Pommes in Amorbach ein und fahre dann schließlich zu Rock im Odenwald!

Wir bauen ein bisschen auf, Pavillon, Grill und was man halt so braucht für eine ordentliche Feier. Whatabus ist auch schon da und auch Herr B. aus dem tiefsten Bayern ist bereits im Anflug. Da Festivals ja nach wie vor ein Ding der Unmöglichkeit sind, feiern wir nun hier recht ausgelassen bis zum frühen Morgen, auf dem Beifahrersitz schlafe ich dann meinen Rausch aus und dann sitzen wir noch ein bisschen beisammen, ehe ich wieder abreise. Gern wäre ich noch länger geblieben, aber leider verlangt der Kadett nach Auslauf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s