slalom szeged #1

Wie es die Tradition will, geht es vor Rallyestart für mich ins Allgäu. In Kempten gehe ich Unrat einkaufen, den man für die Rallye so benötigt und fahre dann ein wenig durch die Berge. Ich sehe mich in Missen um, fetze unentwegt über Feldwege und stehe dann am Großen Alpsee. Ich verweile hier ein bisschen und weiss, dass es langsam Zeit wird. In zwei Stunden muss ich am Treffpunkt sein und fresse bis dahin noch ein wenig Asphalt.

An einem Autohof an der A7 treffen wir uns & so stehen hier vier tollkühne Kisten bereit für ein kleines Abenteuer. Schnell ein Bierchen gezischt, vollgetankt, die Autos beklebt & dann kann es schon losgehen zum nächsten Treffpunkt. Dort stoßen wir auf die restliche Rallyecrew und wie wir abfahren, wird es auch schon dunkel.

Wir fressen Kilometer um Kilometer auf den Autobahnen, ballern an München vorbei und treffen dann auf den Golf von Herrn T. – die wohnen in München und schon besteht unsere Kolonne aus fünf Fahrzeugen. Kurz vor der Grenze zu Österreich erreichen wir unseren Treffpunkt und sind plötzlich vollzählig.

Ein großes Hallo, Verteilung der Roadbooks und dummes Gelaber frisst einige Zeit, dann tanke ich noch den Kadetten und schon kommen wir zum etwas langweiligeren Teil – wir durchfahren dieses komische Österreich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s