slalom szeged #2

In Bayern bekam Herr M. noch den 1. Preis für die Kilometerwette überreicht. Vor vier Wochen musste getippt werden, wie hoch der Kilometerstand des Kadetts bei Rallyestart sein wird und er lag sehr nahe dran.

Nun durchqueren wir Österreich. Auf den Autobahnen merkt man nichts von Lockdown und glücklicherweise haben selbst die ganzen Fressbuden am Fahrbahnrand ganz normal geöffnet. Wir kommen zügig voran, halten nur gelegentlich zum Tanken und fahren kurz nach Mitternacht schon über die Grenze nach Ungarn.

Unser erster Treffpunkt in Ungarn sollte eine Tankstelle sein. Ist er auch, jedoch gibt es hier nur Diesel & geschlossen is der Bums auch noch. Sämtliche Tankstellen scheinen geschlossen zu sein und so gehen wir wieder auf die Autobahn und fahren den ersten Rasthof an.

Vollgetankt verlassen wir die Autobahn und haben noch gute zwei Stunden bis zu unserer Grillparty. Über Stock & Stein fahren wir durch die nächtliche Pampa und erreichen gegen 04.00 Uhr in der Nacht unseren Treffpunkt. Das Saarland kümmert sich um die Verpflegung, wirft kurzerhand den Gasgrill an und die ersten Rallyepiloten fallen in den Schlaf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s