london calling

Am Hotel verfrachten wir den Kadett im Parkhaus und bis unser Zimmer fertig ist, dauert es auch noch ein bisschen. So bleiben wir einfach im Kadett sitzen, lauschen die letzten Kapitel unseres Hörbuches und für einen Moment döse ich auf dem Lenkrad, bis wir schließlich unsere Bude beziehen. Wir machen uns frisch, penetrieren den Roomservice und bevor das Essen kommt, erzähle ich meiner Gattin von meinen zahlreichen schlechten Erfahrungen mit der englischen Küche. Natürlich schmeckt das Essen wie gewohnt fürchterlich und wir fallen früh zu Bett.

Am Morgen geht es nach dem Frühstück mit der Bahn nach Wembley. Dort habe ich uns den PCR-Test gebucht und da meiner gestern positiv war, frage ich mich was wohl pssiert, wenn auch dieser positiv ist. Quarantäne und all den Quark gibt es in England nicht mehr & trotzdem wäre mir ein negatives Ergebnis ganz recht, denn falls mein Positiver den Ämtern übermittelt werden sollte, habe ich mit dem negativen PCR-Ergebnis eine solide Argumentation, wieso ich trotzdem nach England fuhr.

Der Test ist schnell gemacht, das Ergebnis soll dann morgen folgen und wir fahren von Wembley nach London rein. Zuerst lassen wir uns am Bahnhof Kings Cross hinausspucken. Schließlich sind wir in London und müssen unbedingt ein paar Harry-Potter Drehorte abgrasen. Wir schauen uns den Bahnhof an, fotografieren uns ganz vorbildlich am 9.3/4-Gleis, stöbern im Merchandiseshop und fahren dann nach St Giles. Hier schauen wir uns Neals‘s Yard an. Eine kleine, schnuckelige Passage, tolles Fotomotiv und nur ein paar Meter von Covent Garden entfernt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s