fruehsport

Von unserem Fuchsbau ist es zu Fuß nicht allzu weit ans Meer und so stehen wir nun in Seatown und gucken aufs Nass. Zu unserer Linken die Klippen. Sehen schon wieder beeindruckend aus und natürlich müssen wir auch heute da hoch.

Unser kleiner Spaziergang artet ein wenig aus, denn wir erklimmen Klippe für Klippe, genießen die Aussicht, werden von unzähligen Schafen bespaßt und stehen nach einem ewigen Marsch im nächsten Kaff. Hier gibt es nun leider nichts zu Essen, also marschieren wir weiter, zurück in unser Dorf. Nach 15km haben wir es geschafft, kehren im Pub ein und essen. Dazu ein Pint des lokalen Bieres, das nach englischer Tradition schmeckt wie Trollpisse.

Am Fuchsbau schwingen wir uns in den Kadett und fahren rüber nach Bridport. Wir bummeln ein wenig, kaufen Zeugs ein und gehen schließlich zum Inder um zu Essen und verschwinden dann in unserem Cottage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s