mehr regen

Ein neuer weiterer Regentag und wir sind klug genug um nicht schon wieder im Wohnzimmer zu sitzen – so beschließen wir die Region abzufahren, gehen schick Kebab essen in Schiefling und kommen nicht umhin, nochmals in Klagenfurt Halt zu machen. Herr O. benötigt unbedingt ein paar süße Schuhe und die bekommt er dann auch im Nike-Outlet.

Herr O. ist überglücklich und wir düsen noch nach Reifnitz – hier findet demnächst das berühmte GTi-Treffen statt und die Aufbauarbeiten sind in vollem Gange. Schon seit Jahren nehme ich mir vor dort mal hinzufahren, bin aber insgeheim doch froh einfach vor dem ganzen Trubel die Gegend zu besuchen.

So klappern wir nach und nach, begleitet von einer leichten Sehnsucht nach dem Wohnzimmer, die ganze Region ab und werden dabei sogar weniger nass als gedacht. Der Regen scheint ein Ende zu finden, man glaubt es kaum.

auf regen ist verlass

Wie angekündigt werde ich vom Prasseln auf dem Zeltdach geweckt und denke mir so “joa nöööö, lass mir mei’n Frieden“.

Unser Eigenbau Regenschutzzelt gibt recht schnell nach und wir beratschlagen uns, was wir dagegen tun. Natürlich tun wir nichts und ich starte den Tag mit einem Gläschen Wein und einer ausgiebigen Dusche.

Als wir merken, dass es nicht aufhören wird zu Regnen und wir im Foyer der Sanitäranlage auch bestens aufgehoben sind, beschließen wir die Zeit einfach hier totzuschlagen. Der Raum ist ausgestattet mit einem Sofa, Tischen und einem Fernseher von dem wir ungefragt die Fernbedienung serviert bekommen. Mit einer Ration Wein fühlen wir uns hier pudelwohl und werden nun wohl so dem Dauerregen trotzen. Herr B. und Frau K. ergreifen die Flucht und fahren wieder gen Norden, wo wohl besseres Wetter herrschen soll.

Hin und wieder verlassen wir unser neues Wohnzimmer, schauen an der Turbokurve nach den Autos oder gehen in den umliegenden Restaurants essen. Im Endeffekt ein uuuurgemütlicher Tag.

wörtherseetour

Jetzt sitzen wir in den Autos und fahren gemütlich die ganze Region ab, unser erstes Ziel ist wie so oft die Pyramidenkogel bei Keutschach. Heuer gehen wir besonders geizig nicht hoch hinaus sondern schauen uns den Bau und die umliegenden Parkplätze nur von unten an.

Anschließend fackeln wir nicht lange und fahren nach Klagenfurt an den Wörthersee – dort gibt es wohl einige Outlet-Stores von supersportlichen Brands wie Puma, Nike und Adidas. Frau K. will dort hin und wir erfüllen ihr diesen Wunsch. Brauchen tu ich nix und wüsste auch nicht, was ich dort kaufen sollte, kaufe dann aber natürlich einige Kleinigkeiten und bereue es schon am Ausgang der Geschäfte – also alles wie immer.

Den Abend lassen wir bei einigem Wein am See ausklingen und gehen für unsere Verhältnisse sogar relativ früh ins Bett – man muss sich auch mal was gönnen, ist ja quasi Urlaub.

der schnee ruft

Die letzten Tage hat es im Süden Kärntens rund 20cm Neuschnee runtergeprügelt. Wir finden, das sind ideale Voraussetzungen für einen ausgeprägten Campingausflug und treffen uns heute am Autobahnzubringer. Herr B. samt Chefin K. erscheinen und wir starten direkt durch – es ist schon recht spät und die aufkeimenden Staus tun ihr übriges.

Die Tauernautobahn verschlingen wir wie im Fluge und kommen gegen 01.00 Uhr Nachts in Faak am See an. Der Campingplatz unseres Vertrauens hat heuer geschlossen, so weichen wir in die Nachbarschaft aus und hier gibt es sogar einen Nachtwächter, der uns Einfahrt gewährt. Da aktuell sogarkeine Campingsaison ist, bekommen wir ein süßes Plätzchen direkt am Seeufer und schließen ersteinmal die Augen.

Den Minusgraden sei Dank verbringe ich die Nacht im Erdgeschoss und friere weitaus weniger als befürchtet, stehe allerdings schon sehr früh auf um den Platz und die Umgebung zu erkunden. Weil B. & K. noch in ihrem standbeheiztem VW Bus schlummern habe ich sogar noch etwas Zeit einige Kapitel von Shotgun Lovesongs zu lesen, wie der muger beängstigenderweise erkannte.

Der See liegt ganz vernebelt da, an vielen Stellen findet sich noch jede Menge Schnee und die Temperatur könnte niedriger kaum sein – ich freue mich auf eine schöne Zeit in Kärnten!