30 jahre tannhausen

Früher, als ich noch unendlich jung war, fand in Tannhausen in der Nähe von Dinkelsbühl immer ein riesengroßes Opeltreffen statt. Schon als kleiner Bub war ich da oft und so entstand eine gewisse Leidenschaft für altes Opelblech. Das Opeltreffen gab es zuletzt im Jahre 2005 und heuer haben die Veranstalter 30-Jähriges Clubbestehen. Anlass genug um erneut ein großes Treffen auf die Beine zu stellen und natürlich sind auch wir mit von der Partie.

So stellen wir unsere ollen Opel auf die Wiese und feiern in feinster Manier den 30. der Tannhäuser.

Zwar ist jede Menge Regen angekündigt, aber es bleibt stets trocken. Ärgerlich war nur, dass die Wiesen wegen der andauernden Regenfälle der letzten Zeit völlig aufgeweicht sind und wir schon am zweiten Tag nur noch durch Matsch waten. Das Treffen selbst ist super organisiert, es gibt keinerlei Grund zum Klagen und ich würde mich natürlich freuen, wenn das wieder regelmäßig stattfindet.

Von zu Hause erreichen mich heute noch diverse Aufforderungen doch einige Zeitungsbiere auszugeben – das hatte ich völlig vergessen. Ein kurzes Interview zu mir und dem Kadetten erschien heute in der Heidenheimer Tageszeitung.

abstecher tannhausen

Der Heimweg führt uns direkt nach Tannhausen. Unser Timing hätte besser nicht sein können, denn wir reihen uns direkt in die Young- & Oldtimerkollonne ein.
Zum Programm des Treffens in Tannhausen zählt eine Konvoifahrt durch die umliegenden Gemeinden – sichtlich ein riesen Spaß für die Anwohner und auch Teilnehmer.

Früher veranstaltete der Opel Club Tannhausen eines der größten Opeltreffen weltweit & seit einigen Jahren beschränken sie sich auf ein kleines Young- & Oldtimertreffen. Das zieht natürlich viele Fahrzeuge aus dem Hause Opel an – wunderbar!

Das Treffen ist zwar relativ klein (ich war letzter und hatte Startnummer 89) aber besticht durch besondere Fahrzeuge. Vergebens sucht man hier langweilige und überrestaurierte Oldtimer.
Die meisten Fahrzeuge sind interessante Butterbrot-Kisten, viele getunt, manche stark patiniert und verbraucht. Treffen mit einer so hohen Dichte an guten Fahrzeugen sind wahrlich selten, aber in erster Linie natürlich Geschmacksache. Der Ottonormal-Oldtimerfan erfreut sich in der Regel eben eher an anderen Fahrzeugen.

Ein tolles Beispiel hierfür ist dieser Opel Ascona B – völlig runtergerockt, unrestauriert und noch mit den alten DIN-Schildern. Täte mich nicht wundern wenn das Fahrzeug noch in Erstbesitz ist. Dieses Fahrzeug hat so viel mehr Charme und zu erzählen wie ein jeder restaurierter Karren, welcher nur bei Schönwetter aus der Garage geholt wird – einfach toll.

An dieser Stelle darf ich auch dem Opel Club Tannhausen ein großes Lob aussprechen – es war ein gemütliches und tolles Treffen, selbst das Essen war hervorragend, was ja bei solch Veranstaltungen eher selten der Fall ist.
Übrigens wird es nächstes Jahr das Treffen nicht geben – stattdessen versucht sich der Club zum 30-Jährigen Bestehen erneut im veranstalten eines reinen Opeltreffens, mit Festzelt und so. Wenn ich Zeit habe, schau ich natürlich vorbei, Ehrensache. Wenn ich bedenk dass mein erstes Opeltreffen in Tannhausen mittlerweile 18 Jahre her ist…

Hier noch weitere Bilder von Tannhausen in einer Facebookgalerie

opel katzwang

Eine Mütze Schlaf nach Geiselwind und schon geht es weiter – heute fahren wir mit Frau & Herrn F. nach Katzwang auf ein kleines Opeltagestreffen.
Beim Rasthof Ellwanger Berge warten wir auf Herrn Z. – er begleitet uns, muss aber zuerst den Weg aus Stuttgart zu uns finden.

Die Fahrt ist wie so oft recht ereignislos, das Wetter scheint sich ebenfalls nicht zu bessern und schließlich kommen wir irgendwann an.
Das Treffen selbst ist auf einer hübschen Wiese, mitten in der Pampa und kaum zu verfehlen – rund 150 Opels haben sich versammelt.
Darunter wie so oft einige Prachtexemplare aus vergangenen Tagen, welche es mir bekanntlich besonders angetan haben.

Nach einer ausgiebigen Runde über den Platz und netten Gesprächen mit lang nicht gesehenen Gesichtern, wird es langsam Zeit zu gehen.

Anschließend fahren wir noch auf ein weiteres Treffen nach Tannhausen, was mit etwas Phantasie auf dem Heimweg liegt.

Hier eine Facebookgalerie mit weiteren Bildern von Katzwang