hitze taugt

Von Hachenburg geht es nun erstmal in den Süden. Wie sich das gehört, verfahre ich mich tierisch beim Verlassen des Westerwaldes – einige Umleitungen sind dabei wahnsinnig gute Helfer.

Die Autobahn finde ich irgendwie doch noch und gleite gemütlich bis Heidenheim dahin. Ich wasche etwas Wäsche, packe noch einiges Zeugs zusammen und gönne mir eine Mütze Schlaf, das kam beim DZG Treffen einfach etwas zu kurz.

Der Wecker aber lässt nicht lange auf sich warten & so geht es wieder weiter gen Süden. Nach lässig lästigen 7 Stunden ist das Meer in Riechweite und es geht direkt auf einen Campingplatz in Lignano Sabbiadoro. Dieser ist recht voll und ich erwische ganz hinten einen ruhigen Platz fernab von kehrenden Putzteufelcampern.
Der von J. verordnete Sonnenbrand lässt auch nicht lange auf sich warten – Danke dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s