tschüss nordrheinwestfalen

Nach dem Museumsbesuch steuerte ich den Kadetten langsam wieder in Richtung Heimat.
Das waren ein paar tolle Tage voller Eindrücke und netter Bekanntschaften.

Das Siku/Oldtimermuseum lag blöderweise nochmal knapp zwei Stunden nördlich von Köln, was meinen Heimweg überraschend länger gestaltete. So kämpfte ich mich die 600 Kilometer in die Heimat, wurde nahe Frankfurt dann aber belohnt.

Unter der 2010 eröffneten Rollbahnbrücke über der A3 fahre ich ständig durch, hatte bisher aber nie das Glück dabei ein Flugzeug queren zu sehen. Diesmal war es endlich so weit – ein toller Verkehrsknotenpunkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s